playvideochiquitica

Dieses Projekt ist aus der Idee heraus entstanden, eine kostengünstige Lerngitarre zu entwicklen, um Personen aus wirtschaftlich benachteiligten Ländern das Erlernen eines Instruments zu ermöglichen und sie für den Musikunterricht zu interessieren.

Der Wert einer normalen Gitarre ist in diesen Ländern derart hoch, dass  Instrumente entweder gestohlen, verkauft oder zum Tausch für andere Güter, nicht aber zum Musikmachen selbst verwendet werden.

 

Die Lerngitarre "Chiquitica" kostet hingegen ca. 3 Euro. Das macht sie - in diesem Zusammenhang - zu einer diebstahlsicheren Gitarre

Die niedrigen Materialkosten ermöglichen gleichermaßen die Finanzierung weiterer Gitarren, bestimmt für wirtschaftlich schwächere Länder. Mit dem Kauf einer "Chiquitica" kannst du den Bau einer zweiten Gitarre finanziell unterstützen! Mit deiner Unterstützung entsteht so eine Brücke der Solidarität und Gemeinschaft, welche auf einem gemeinsamen Boden fußt: der Leidenschaft für die Musik.

 

 

 

Pulsantechiquitica

1. Idee und Entwurf

Februar 2013: Erstentwurf durch Lorenzo Frizzera. Anfänglich skizziert, dann ausgearbeitet mit CAD Technologie.
        schizzo schizzo 2 ponte paletta

 

2. Bau des Prototypen Zusammen mit dem Gitarrenbauer Stefanol Robol einjährige Arbeit am Bau eines Prototypen mit verschiedenen Phasen:

  • Angelschnüre mit verschiedenen Durchmessern für eine klanglich saubere Besaitung. 
  • Entwurf aus 2 montierbaren Teilen für einen einfacheren und raumsparenden Transport.
  • Stimmmechaniken an der Brücke aus runden Seitenstücken zur Feinstimmung.
  • Aufgabe des zweiteiligen Entwurfs wegen Problemen bei der Stimmung.
  • Verkürzung des Griffbretts.
  • Oktavierung der beiden Basssaiten.
  • Ausarbeitung der Stimmmechanik mithilfe von ergonomischen drehbaren kegelförmigen Zapfen an der Kopfplatte.
  • Abnahme der unteren Saitenhalterung zur Verbesserung der Schwingfähigkeit der Saiten.
  • Aufgabe des zentralen Schalllochs.
  • Aufgabe der Feinstimmung an der Brücke wegen Stabilitätsbedenken und zu großem Aufwand.
  • Ergonomische Form zum angenehmeren Aufstützen des Arms.
  • Verkürzung des Abstands zwischen Brücke und Saitenhalterung zur Erhöhung der Saitenspannung. 
  • Ausfräsung zwischen Brücke und Hals zum effizienteren Saitenschlag.
  • Bohrlöcher am mittleren Körper, um Klangkörper anzubringen.

        chiquitica 1 chiquitica 2 chiquitica 3 chiquitica 4

 

3. Verpackung und Klangkörper (in Bearbeitung!)

Wir arbeiten an einer Verpackung, in welcher die Chiquitica verschickt wird, und welche nach Bedarf zu einem Klangkörper gefaltet werden kann.

4. Grafik und Gebrauchsanleitung (in Bearbeitung !)

In einer Befragung mit 100 Personen - ausgeführt durch Lorenzo Bernardi - soll ermittelt werden, welche Symbole und Akkordangaben am einfachsten zu lesen sind. Die Diagramme werden auf der Rückseite mit Laser gedruckt und enthalten die ersten Lernschritte und -übungen. Auf der Vorderseite wird die Web-Adresse von UpDoo World gedruckt, um mehr über die aktuellen Projekte und die Philosophie von uns zu erfahren. 

5. Fabrikation in Serie (in Bearbeitung!)

Die serienmäßige Produktion befindet sich in der Erprobungsphase. Wir experimentieren gegenwärtig mit verschiedenen Holztypen. Wichtig Anliegen sind uns Nachhaltigkeit, Festigkeit, Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit, Dichte, Festigkeit beim Schnitt und Kostenverträglichkeit.

6. Beta tester (geplant)

Vor Abschluß der Entwicklungsphase werden ca. 15 Exemplare gebaut und verschiedenen Gitarristen zum Testen gegeben, um etwaige Verbesserungsvorschläge entgegenzunehmen. 

7. Verkauf und Lieferung (geplant)
Die Chiquiticas werden in Italien und im Ausland zum Preis von 15€ verkauft. Der Übertrag von 12€ fliesst in die Produktion von 4 weiteren Chiuquiticas, die dann in ärmere Länder verschickt werden.